Ihr Recht


Wenn Sie unverschuldet mit Ihrem Fahrzeug in einen Verkehrsunfall verwickelt wurden, sollten Sie in Ihrem eigenen Interesse unbedingt diese Punkte beachten:


1. Wählen Sie einen qualifizierten Kfz-Sachverständigen Ihres Vertrauens !!!

Dem Geschädigten steht es frei, einen Sachverständigen seiner Wahl zur Beweissicherung und Feststellung von Schadenumfang und Schadenhöhe zu beauftragen.

Dies gilt selbst dann, wenn die Versicherung des Unfallgegners ohne Zustimmung des Geschädigten bereits einen Sachverständigen bestellt hat oder schickt.

Nur die vollständige Beweissicherung und Bewertung zu Schadenumfang und Schadenhöhe gewährleistet, dass der Geschädigten den ihm zustehenden Schadenersatz einfordern kann.


2. Die Rechtslage ist eindeutig: der Geschädigte bestimmt - und das ist auch gut so !

Es ist leicht nachvollziehbar dass nicht derjenige, der letztlich den Gesamtschaden zu bezahlen hat, auch über dessen Höhe entscheiden soll.

Die Kosten für das Sachverständigengutachten sind erstattungspflichtig.

Wir werden Ihnen als Geschädigten i. d. R. eine Gutachtenkosten-Abtretungserklärung anbieten, damit Sie nicht in Bezahlungsvorlage treten müssen.



Wichtig: Nutzen Sie in Ihrem eigenen Interesse die Ihnen zustehenden Rechte !